Bela Cohn-Bendit

Bela Cohn-Bendit

Unser ehemaligen Schüler, Bela Cohn-Bendit, legte 2009 sein Abitur ab.

Bela Cohn-Bendit und sein Vater Daniel Cohn-Bendit sind seit 21.06.2020 unsere Paten bei "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Vielen Dank für dieses Engagement für die Elisabethenschule.

Bela Cohn-Bendit trainiert Jugendliche bei Makkabi und ist Mitbegründer des FC Gudesding Frankfurt, der wie kein anderer Fußballverein für den Kampf gegen Diskriminierung steht. Er hat den „Spieltag gegen Antisemitismus“ ins Leben gerufen.

In einem Interview mit dem Journal Frankfurt sagte Bela Cohn-Bendit im Januar 2019: „Wir müssen immer wieder gegen Antisemitismus und Rassismus einstehen, bei diesem Engagement kann es niemals ein „zu viel“ geben.

Bela Cohn-Bendit ist Wirtschaftssoziologe.

Sein Vater, Daniel Cohn-Bendit, ist deutsch-französischer Publizist und Politiker und ist in Frankfurt am Main, Deutschland und Frankreich zu Hause.  Er war von 1989 bis 1997 der erste Dezernent des neu eingerichteten Amts für multikulturelle Angelegenheiten in Frankfurt am Main. 1990 initiierte er eine Antirassismus-Woche der Stadt und einen „Tag der deutschen Vielfalt“ nach dem Fall der Berliner Mauer mit.