Aktuelle Informationen zum

Schul- und Unterrichtsbetrieb ab 2.5.22

Wir haben aus dem Hessischen Kultusministerium aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab Mo, 2.5.22 erhalten.

Das Hessische Kultusministerium hat den Hygieneplan 10.0 veröffentlicht, der ab 02.05.2022 gilt.

Maskenpflicht

Keine Maskenpflicht mehr in den Schulen, also auch nicht mehr auf den Fluren und Gängen. Das freiwillige Aufsetzen einer Maske bleibt selbstverständlich möglich. Darüber entscheidet jede und jeder Einzelne für sich selbst. Nach einem Infektionsfall in der Klasse oder einer Lerngruppe wird das Maskentragen insbesondere im Unterrichtsraum empfohlen.

Antigen-Selbsttest

Die Vorlage eines Negativnachweises durch z.B. einen Antigen-Selbsttest in der Schule ist zur Teilnahme am Präsenzunterricht nicht mehr erforderlich.

Allen Schülerinnen und Schülern, den Lehrkräften sowie dem sonstigen Personal werden wöchentlich zwei Antigen-Selbsttests für die freiwillige Testung zu Hause zur Verfügung gestellt. Diese Tests erhält man in der Schule. Die Modalitäten werden durch einen gesonderten Erlass geregelt, Sobald uns dieser Erlass erreicht, werden alle umgehend informiert.

Sport- und Musikunterricht

Sport- und Musikunterricht können wieder ohne Einschränkungen stattfinden.

Abstandregelungen

Der Mindestabstand wird aufgehoben, lerngruppenübergreifender AG-Angebote sind wieder in allen Fällen möglich, Sonderregelungen für den Pausenbetrieb sind nicht mehr erforderlich.

Hygieneregeln

Folgende Hygiene- und Schutzmaßnahmen gelten weiterhin:

  • regelmäßiges Händewaschen (Händewaschen mit Seife für 20 bis 30 Sekunden)
  • Einhaltung der Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch)
  • möglichst wenig Körperkontakt (z. B. persönliche Berührungen, Umarmungen, Händeschütteln), sofern sich der Körperkontakt nicht aus unterrichtlichen oder pädagogischen Notwendigkeiten ergibt

Lüftung

Klassenräume sollen regelmäßig gelüftet werden. Während des Unterrichts wird alle 20 Minuten gelüftet. Alle Fenster müssen weit geöffnet werden (Stoßlüften). Daher ist bei kalten Außentemperaturen im Winter ein Lüften von ca. 3-5 Minuten ausreichend. An warmen Tagen muss länger gelüftet werden (ca. 10-20 Minuten). Bei heißen Wetterlagen im Hochsommer, wenn die Lufttemperaturen außen und innen ähnlich hoch sind, sollten die Fenster durchgehend geöffnet bleiben. Zudem soll über die gesamte Pausendauer gelüftet werden, auch während der kalten Jahreszeit.

Befreiung vom Präsenzunterricht

Schülerinnen und Schüler können von der Teilnahme am Präsenzunterricht befreit wer-den, wenn sie selbst oder Angehörige ihres Haushalts im Fall einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus aufgrund einer ärztlich bestätigten Vorerkrankung oder Immunschwäche dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt wären. Der Erlass „Umgang mit ärztlichen Attesten“ vom 18. September 2020 gilt fort. Ein Antrag kann formlos über die Klassenlehrkraft bzw. die Tutorinnen und Tutoren an die Schulleitung gestellt werden. Die partielle Befreiung für einzelne Tage, Fächer oder einzelne schulische Veranstaltungen ist nicht zulässig. Befreite Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, an einem von der Schule angebotenen Distanzunterricht teilzunehmen. Ein Anspruch auf bestimmte Formen des Unterrichts besteht nicht.

Schulfahrten

Für Schulfahrten gelten die Vorgaben am Zielort.

Schulveranstaltungen

Schulveranstaltungen (z. B. Veranstaltungen der Schülervertretung, Ausflüge) sind – soweit pädagogisch in dieser herausfordernden Zeit erforderlich und schulorganisatorisch vertretbar – zulässig. Dabei ist § 1 Abs. 1 und 3 Coronavirus-Basisschutzmaßnahmenverordnung (CoBaSchuV) in der jeweils geltenden Fassung

Weitere Informationen

Zurück