Deutsch-Französischer-Tag

Dieser Termin wiederholt sich jedes 1. Jahr.

Am Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags, dem 22. Januar, wird der Deutsch-Französische Tag gefeiert. Er erinnert an die Unterzeichnung des Elysée-Vertrags zur Deutsch-Französischen Freundschaft vom 22. Januar 1963. Dieser Tag soll dazu genutzt werden, in den Schulen beider Länder für die Partnersprache zu werben und über Austausch- und Begegnungsprogramme sowie über die Möglichkeiten des Studiums und der Beschäftigung im Partnerland zu informieren.
Seit 45 Jahren unterhalten Deutschland und Frankreich eine sehr gute Beziehung. Beide Länder haben die Konflikte der Vergangenheit in eine treibende Kraft für den Frieden in Europa verwandelt. Der Austausch zwischen Frankreich und Deutschland hat einen zuvor nicht dagewesenen Umfang erreicht. Ihre Beziehungen sind gekennzeichnet durch Vielfalt und sie sind im Alltagsleben verankert.

Zurück